RUNA – die letzten tage Exposé

Christian Thomas Gorths Tage in Wiens zweiter Zone sind gezählt. Er steht kurz davor, in die Zone der Hoffnungslosen verstoßen zu werden. Joe Coone steht in München dasselbe bevor. Da erschüttert eine gewaltige Gravitationswelle das kleine Sonnensystem am Rande der Milchstraßengalaxie. Die Ankunft zweier riesiger Dimensionsperforatoren des Asgardsystems löst dieses Ereignis aus. Die Asenarmee nimmt, angeführt von Capt. Thor, Lt.Commander Baldur, Lt. Freya, Lt. Frey und dem Heerführer Thyr, Kurs auf die Erde. Sie hat ein Ziel: Heimdallr, der Wächter muss gefunden werden, denn er trägt ein besonderes Horn. Nur der Ruf des Gjallrhorns kann die Tore von Walhall öffnen und die riesige Einherjerarmee der Einzelkämpfer erwecken.

Die Asen haben sehr wenig Zeit für ihre Mission, denn Surt, der Schwarze, ruft die dunklen Heerscharen Thursenhaims, Swartalfhaims und Lokis dunkle Heere zusammen. Diese Streitmacht hat nur ein Ziel: die Vernichtung der hellen Welten. Gelingt Surt und Loki dieses Unterfangen, werden alle Welten in allen Universen und Dimensionen auf ewig in Schmerz und Feuer untergehen.

Auch die dunklen Heere haben Spione auf der Erde, die den Heimdallr und sein Horn suchen. Aber wie sehr sich auch beide Seiten anstrengen, sie finden keine Spur des strahlenden Kriegerwächters.

 Dies ist kein Wunder, denn Heimdallr wurde von König Odin selbst auf die Erde in Sicherheit gebracht. Dort sollte er die Menschen in Gerechtigkeit, Kampf und Widerstand unterrichten und die besten davon nach Asgard schicken. Auf Asgard war Heimdallr nahezu unsterblich, aber auf der Erde war seine Lebenszeit begrenzt. Deshalb teilte Heimdallr kurz vor seinem Vergehen, seinen Geist auf vier Menschen auf. Einer alleine hätte die Last, die Macht und den Geist nicht unbeschadet in sich tragen können.

 In Christian Gorth nimmt, seit die Welle die Erde überrollt hat, der Wahnsinn seinen Lauf. Die Welle löste heftige Sonneneruptionen aus, welche die Erdkommunikation nahezu ausschalteten. Dies bringt Anarchie und Aufstände in die Welt der Menschen. Mitten in diesem Untergangsszenario gelingt Chris die Flucht aus Wien. Plötzlich hört er die Stimme eines kleinen Mädchens in seinem Kopf. Dasselbe widerfährt Joe Coone, dem plötzlich ein kleines Mädchen begegnet, das ihm einreden will, dass er der letzte Drachenmann Asgards sei. So wird aus der ziellosen Flucht der beiden eine zielorientierte Hatz. Sie haben ein gemeinsames Ziel. Joe wird immer nachdenklicher und in Chris bricht der planlose, derbe Macho durch. Bei Gefahr wird Chris frech und vorlaut.

Bis plötzlich die Kinderstimme in seinem Kopf verstummt …

 Können die wackeren Krieger, Surts und Lokis Heer standhalten, bis die helle Streitmacht die Erde erreicht? Wird Chris das Versprechen, das er Hel gab, auch einlösen können? Wird Joe der Drachenmann werden und den Letzten der hellen Drachen, Fafnir, schützen können? Warum sind Drachen so wichtig? Und die letzte und wichtigste Frage: Kann die wahre Liebe Welten erretten?

 Alle diese Fragen werden in dem dreibändigen Runa-Epos spannend beantwortet.

Jedes Buch kann nach dem Lesen, mit den neuen Informationen wieder neu gelesen werden.

Das RUNA-Epos ist ein Fantasy-, Horror-, SF, Abenteuerepos auf sozialkritischer Basis.

Es gibt einen Erzähler: Igür, der zu Beginn und am Ende jedes Buches einleitet. Am Ende wird auch seine Rolle im ganzen Geschehen der letzten Tage aufgelöst.

 Viel Spaß bei RUNA!     Zur Bestellung —> http://dipiana.com/runa/?page_id=117

 

 

Leave a Reply